WordPress, YAML und Safari

|

safari-yaml-wordpressDas neue Layout meiner Website beruht auf dem CSS/XHTML-Framework YAML, von dem ich inzwischen ein überzeugter Nutzer geworden bin. 

Dieses Blog hier wird mit WordPress betrieben, die Hauptseite mit TYPO3. Ich musste dann natürlich das Design anpassen. Also erstellte ich aus dem neuen Layout auch gleich ein neues WordPress-Template. 

Aber ein Test mit dem Apple-Browser Safari brachte mich ein wenig aus dem Konzept. Das Blog wurde komplett ohne Stylesheet dargestellt, obwohl die Pfade zu den CSS-Dateien korrekt waren. 

Die Lösung fand ich in diesem Blog-Eintrag.

In der zentralen CSS-Datei style.css eines WordPress-Themes stehen ganz am Anfang ein paar Kommentare (Name des Themes, des Theme-Autors usw.). Die gehören auch dort hinein, damit WordPress mit dem Theme etwas anfangen kann. Danach folgt die für YAML typische CSS-Einleitung @charset „UTF-8“;

Doch damit Safari die CSS-Dateien korrekt einbindet, gehört diese Anweisung ganz an den Anfang der Datei, also noch vor die einleitenden Kommentare. 

Danach wird das Blog jetzt auch mit Safari korrekt angezeigt.

3 Gedanken zu “WordPress, YAML und Safari”

  1. du redest von einem neuen Template was du hierfür WordPress dann erstellt hast; kann man das auch bei dir laden – oder hast du dies ausschließlich für dich erstellt. Danke

Schreibe einen Kommentar