Webdesign – aktuelle Trends mit Ausblick auf 2014 (Gastartikel)

|

Gastautorin Andrea Haaser beschäftigt sich in diesem Artikel mit aktuellen Webdesign-Trends und was man 2014 in diesem Gebiet erwarten könnte.

Neben den grundsätzlichen Aspekten, die jede Online-Präsenz beachten sollte, haben sich bereits Ende 2013 einige Designs angekündigt, an denen es im Jahr 2014 wahrscheinlich kein Vorbeikommen geben wird. Vor allem das Flat-Design ist gerade mit der Veröffentlichung von Windows 8 in den Fokus der breiten Öffentlichkeit geraten. Funktionalität lautet hierbei das große Stichwort. Das Design ist befreit von großen graphischen Elementen und konzentriert sich auf das Wesentliche mit einer übersichtlichen Struktur, einfachen Kontrasten und klarer Linienführung. Ähnlich wie das Responsive Design wird auch im Jahr 2014 mit der Weiterentwicklung dieser Konzepte zu rechnen sein. Doch auch andere Stile könnten im kommenden Jahr noch mehr Beachtung finden.

Grundsätzliche Strukturen

Trotz der technischen Möglichkeiten, mit aufwendigen Grafikprogrammen noch so stilvolle Designs zu konzipieren, hat sich das Jahr 2013 in eine andere Richtung entwickelt. Einfach und klar strukturiert kommen die Designs daher. Also darf auch für 2014 erwartet werden, dass Funktionalität und einfache Bedienelemente in den Fokus geraten werden, hingegen grafisch aufwendige Konstrukte bei Lesern und Besuchern eher auf keine allzu große Resonanz stoßen dürften.

Bewegte Bilder

Mittlerweile ist es immer öfter zu sehen, dass Designs durch eine gewisse Dynamik geprägt sind. Video Background nennt sich dies und ist dank HTML 5 mittlerweile auch relativ einfach in die Praxis umzusetzen. Besonders in Verbindung mit dem „Story Telling“ werden sich in Zukunft bestimmt realistische Designs, die von Interaktivität geprägt sind, herausbilden.

Neue und alte Navigation

Gerade aufgrund der Tatsache, dass dem Responsive Design in Zukunft noch größere Aufmerksamkeit zuteil wird, darf davon ausgegangen werden, dass auch der Fixed Navigation wieder erhöhte Beachtung geschenkt wird, mit der beim Responsive Design ganz einfach weniger Komplikationen zu erwarten sind. Nichtsdestotrotz haben sich mittlerweile auch wieder innovative Navigationssysteme ausgebildet, die unter Umständen für die User auch interessant wirken können. Demnach ist 2014 wohl eine gute Mischung aus Fixed Navigation und Non-Standard Navigation zu erwarten.

Typographische Elemente

Auch hier ist es wieder moderner Technik zu verdanken, dass der Typographie wieder größere Bedeutung im Webdesign zukommt. Denn die Einbindung von Fonts ist mittlerweile nicht mehr so kompliziert wie noch vor einigen Jahren. Ob Grafiker dies nutzen werden, um ihre Designs in Zukunft damit aufzuwerten, bleibt allerdings abzuwarten. Allerdings dürfte die Tatsache, dass viele Designs auftreten, in denen auf standardisierten Header und Footer verzichtet wird, und dafür Bilder und Videos in den Vordergrund rücken, bereits eine erste Tendenz aufzeigen. Content Centric nennt sich das Ganze, wo der Fokus eindeutig auf dem Besucher liegt und im Regelfall auf den Produkten, die an den Mann gebracht werden sollen. Gerade hier können auffällige typographische Elemente sicherlich zum Tragen kommen.

Schreibe einen Kommentar

TYPO3 9 LTS Videotraining

Das Videotraining zu TYPO3 9 LTS

Momentan in Vorbereitung

Klicke hier für weitere Infos zum neuen Videotraining!

close-link

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?