Yet another mobile boilerplate

YAMBWer sich mit Responsive Webdesign beschäftigen möchte, findet mit YAMB vielleicht leichter den Einstieg.
YAMB ist ein anpassbares Responsive Template, dass schon einige Features implementiert hat, z.B. ein Dropdownmenü (Superfish), einen Slider, Grid-Layout und mehr.
Das ganze ist natürlich anpassbar und soll als Ausgangsbasis für eigene Layouts dienen. Wer bisher den Einstieg in das Thema Responsive Webdesign gescheut hat (so wie ich!), findet damit vielleicht leichter einen Anfang.
http://www.prowebdesign.ro/yamb/

Dieser Beitrag hat 9 Kommentare

  1. René

    Sieht technisch echt gut aus und könnte sich genau so wie YAML als Basis-Template durchsetzen. Besonders gut gefällt mir das es komplett HTML5 konform ist, also auch die Container-Bezeichnungen wie z.B. nutzt. Ich finde damit wird der Einstieg in diesen Bereich sehr erleichtert. Von mir bekommt es definitiv Daumen hoch.

  2. Max

    cooles Tool!
    kann man das in TYPO3 integrieren und mit TemplaVoila auch mappen, hat es jemand schon probiert?
    Grüße

    1. Ich habe es noch nicht versucht, aber natürlich sollte das gehen. Du kannst jedes HTML-Template für TYPO3 verwenden, da spricht absolut nichts dagegen.

    2. René

      Theoretisch dürfte das kein Problem sein, man macht es genauso wie bei YAML, nur das die Container-Bezeichnungen anders sind und man dies halt bei jedem weiterem Schritt mit ändert. Dann sollte es ohne Probleme funktionieren.

      1. Was willst Du da ändern? Templavoila ist es ja egal, wie die Elemente heißen, Hauptsache du hast ein funktionierendes HTML/CSS-Template als Ausgangsbasis. Das hat mit YAML erst mal gar nichts zu tun. Wie gesagt, man kann jede HTML-Vorlage in TYPO3 integrieren.

    1. Ich glaube, bei nächster Gelegenheit werde ich statt YAML aml YAMB verwenden und schauen, wie das so passt.

      1. René

        Ich habe es nur mal testweise auf einer Seite eingebaut und werde es auch beibehalten. Wird bei mir definitiv YAML ablösen.

Schreibe einen Kommentar