TYPO3-Tutorial Teil 55: ein komplexes flexibles Inhaltselement

|

In diesem Video erstellen wir ein komplexeres Flexibles Inhaltselement. Wie im vorhergehenden Video kann der User eine Überschrift, ein Bild und einen Text eingeben. Aber zusätzlich kann er beliebig viele Links angeben, und diesen auch Überschriften zuordnen.

Wegen der 10-Minuten-Begrenzung bei YouTube gibt es dieses Video wieder in zwei Teilen.

Viel Spaß!

Teil 1

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=1WujN9pZBUY[/youtube]


Teil 2

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=9w-dkRKU81M[/youtube]


HTML-Vorlage downloaden

Alle TYPO3-Tutorials kostenlos downloaden

19 Gedanken zu “TYPO3-Tutorial Teil 55: ein komplexes flexibles Inhaltselement”

  1. Vielen Dank, unglaublich was da möglich ist, in Deinem Video gings ein wenig schnell, aber man kann es sich ja mehrmals angucken 😉
    Hannah

    • Freut mich, wenn dir die Tutorials helfen können. Und es ist ja gerade das Gute daran, dass man an jeder Stelle eine Pause einlegen kann, um die Schritte nach zu arbeiten.

      Ja, TemplaVoila bietet einen Haufen Möglichkeiten Dinge umzusetzen, die sonst nur mit einer Extension möglich wären. Ich habe selber bisher nur einen kleinen Teil davon „erforscht“ 🙂

      Gruß
      Wolfgang

  2. Vielen Dank für das Tutorial Wolfgang 🙂
    Eine Frage hätte ich zur Mapping-Regel.
    Du gibst in der Aktion ja eh an, was wie gemappt werden soll. Wozu muss zusätzlich die Regel noch gesetzt werden?

    Gruß, Eddz

    • Die Regel ist tatsächlich keine Pflicht, allerdings, wenn ich jetzt z.B.div:inner angebe, bekomme ich im Mapping-Fenster auch nur div-Elemente angezeigt. Kann also u.U. die Übersicht ein wenig erhöhen. Aber notwendig ist es nicht.

  3. Hallo Wolfang,

    kann man für die „fce-Elementen“ die Bilder bei Klick vergößern lassen und die Beite festlegen, also direkt von der Maske aus (so wie es bei Typo3 üblich ist). Geht das überhaupt oder muss ich immer die Datenstruktur verändern.

    Viele Grüße
    Max

  4. Hallo Wolfgang,

    hab ’ne Frage zu dem Mappen „outer (include tag)“.
    In deinen videos sagst du zu dieser Regel mal „damit das Element erhalten bleibt“ (z.B. beim -Tag) ein anderes mal „damit das Element ersetzt wird“ (beim span)…

    Bin etwas verwirrt… was stimmt denn nun?
    Kann man nicht z.B. alle inneren Tags mit „inner“ mappen, damit die Tags erhalten bleiben und sie dann mit CSS stylbar bleiben?

    Und zweite Frage diesbezüglich:
    Ich habe das komplexere FCE als neue Datei in der Dateiliste angelegt, kann es aber – im Gegensatz zu allen anderen html-Dateien – nicht mit TemplaVoila mappen, weil im Kontextmenü das TemplaVoila-Symbol fehlt… woran kann das denn liegen.
    Ich hab die Datei nun schon dreimal angelegt, und den HTML-Text überprüft, aber kein TemplaVoila möglich.

    Für Antwort und Lösung wäre ich dankbar.

    Michael

    • Das mit outer und inner ist manchmal wirklich etwas verwirrend.

      Wenn du ein FCE mappst, und z.B. der äussere DIV-Container erhalten bleiben soll, musst du outer wählen.

      Wenn du eine Seitentempplate mappst, und der Container soll erhalten bleiben, musst du inner wählen.

      Warum das so ist, weiss ich auch nicht.

      Zu deinem zweiten Problem:
      die erste Zeile in der Datei muss ein HTML-Kommentar sein, sonst erkennt Templavoila die Datei nicht als verarbeitbar. Vielleicht ein Bug, oder ein Feature, ich weiss es auch nicht. 😉

  5. Hallo Wolfgang,

    vielen Dank. Mit dem Kommentar gings tatsächlich.

    Und was inner und outer angeht, kann ich nur sagen:
    Aha!
    (hab zwar noch nicht nachgeguckt *schäm*, aber steht sowas auch in der doc-Datei von templaVoila?)

  6. Hallo, ich nochmal zu diesen inner-outer-Regeln.

    … also irgendwie kapie ich die Logik immer noch nicht ganz.

    Wenn ich mir das manual „future template building“ durchschau, wird bei den FCE fast durchgehend „inner“ verwendet (auch beim äußeren div-Container; vgl. S. 48ff).

    Bei Dir:
    Root: outer
    h3: inner
    img: outer
    span: outer
    sc und co-Element: inner
    p: outer

    MUSS ich das so machen.
    Wenn ich nun z.B. „span“ und „p“ per CSS sylen will, sollte ich doch diese Tags erhalten und nicht ersetzen, oder?

    Würde denn (versteckt/langfristig) irgendwas problematisch werden, wenn ich z.B. nur die Root mit „outer“ versehe und den Rest mit „inner?

    Ich will mir nur keine Zeitbomben einhandeln.
    Und wo gibt es die Doku, nach der DU mappst… denn im offiziellen Manual von templa voila hab ich nichts dergleichen gefunden.

    Danke für die Antwort

    Michael

    • Ja, das kann manchmal für verwirrung sorgen.

      Prinzipiell ist es wohl so:
      wenn du ein FCE hast, da als „Gerüst“ ein DIV verwendet, musst die dieses DIV als Rootelement mit outer mappen, damit es erhalten bleibt.
      Anders sieht es bei Elementen innerhalb des Rootelements aus. Dort musst du inner verwenden. Wenn du also ein p hast, welches du erhalten willst, musst du das mit inner mappen.

      Eine Doku habe ich dazu auch nicht auf Lager, ich habe das auch durch Trial&Error rausgefunden.

  7. Hallo Wolfgang,

    eine -hoffentlich letzte Frage- habe ich noch, was das mappen von Bildern angeht:

    Fall: Ein FCE soll erstellt werden, in dem der Kunde immer wieder neue Bilder und die entsprechenden Alt-Texte einfügen kann.
    Dazu habe ich einen umgebenden Container, ein img-Tag mit einem alt=““-Tag und danach ein offens für Texteingaben.

    Üblicherweise wird ein Bild (img-Tag) ja auf „outer“ gemappt, wie ich das mitbekommen habe.
    Wenn ich nun aber noch den alt-Tag als Attribut mitmappen möchte, wird mir im bereits gemappten img-Tag immer ein Warndreieck ausgeworfen.

    Warum ist das so und was muss ich anders machen, damit der Kunde sowohl Bilder als auch Alt-Text einsetzen kann?

    Gruß

    Michael

  8. Tolles Tutorial, Danke!

    Einzig, ich habe eine Frage zum Befüllen von verschachtelten FCEs:
    Ausgangspunk > ich habe eine Box in der rechten Randspalte. In diese Box soll der Redakteur beliebig viele Module integrieren können. Also z.B. als erstes ein CE für Videos, danach eine Linkliste über den RTE, etc.
    Lege ich ein ganz normales FCE mit Root und einem Element (Voreinstellung Element als „Seite-Inhaltselement“) an, dann kann ich im TV-Modul direkt auf das Plus Icon drücken und ein CE auswählen.
    Da ich aber nun die Möglichkeit schaffen möchte, dass der Editor mehrerer solcher Elemente unterbringen kann, habe ich das FCE aufgebohrt mit „Abschnitt von Elementen“ und „Container von Element“. Darin befindet sich letztlich wieder ein FCE-Element mit oben genannter Auswahl „Seite-Inhaltslement“.
    Wenn ich nun das FCE in der rechten Randspalte anlege, habe ich nun die Möglichkeit, mehrere Inhalte auszuwählen. Soweit so gut. Doch nun zu meinem eigentlich Problem. Ich will hier auch auf das „Hinzufügen-Icon“ klicken können, um direkt CEs anlegen zu können. Stattdessen bekomme ich auf dieser Ebene aber nur die Auswahl, einen Datensatz von irgendwo her zu laden. Ich möchte aber die Datensätze direkt im Modul anlegen können, wie auch bei einem normalen Element. Warum funktioniert das nicht oder was mache ich falsch?

  9. Hallo Wolfgang,
    ich habe heute nach der Lösung dieses Problem gesucht, aber leider ohne Erfolg. Es geht um FCEs. Ich würde gerne im Backend die Übersetzung(wenn es existiert) der Standardsprache erscheinen lassen. Im Moment erscheint nur der Inhalt der Standardsprache und bei der zweiten Sprache erscheint nur die Flagge und der Titel des FCEs. Hast du eine Idee?
    Vielen Dank im Voraus

Schreibe einen Kommentar

TYPO3 9 LTS Videotraining

Das Videotraining zu TYPO3 9 LTS

Momentan in Vorbereitung

Klicke hier für weitere Infos zum neuen Videotraining!

close-link
In Vorbereitung: Das Videotraining zu TYPO3 9 LTS
Hier klicken für mehr Informationen!
close-image

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?