Videotutorial: Conversion-Rate optimieren mit A/B-Tests

|

© sellingpix - Fotolia.comStellt euch vor, ihr habt eine Seite, auf der die Besucher eine bestimmte Aktion durchführen sollen. Das kann der Kauf eines Produktes oder das Eintragen in einen Newsletter oder sonst etwas fest definiertes sein. Der Erfolg so einer Seite hängt von vielen Faktoren ab. Um diesen Erfolg, also die Conversion-Rate, zu optimieren, gibt es sogenannte A/B-Tests oder auch Splittests.

Wie funktioniert jetzt so ein Test?

Gehen wir von einer Verkaufsseite aus. Der Besucher soll seine Daten in ein Formular eintragen und auf einen „Jetzt kaufen“-Button klicken.

Man erstellt jetzt zwei (oder auch mehr) Varianten der Seite, die sich in einem kleinen Merkmal unterscheiden. Dann bekommen die Besucher der Seite jeweils eine Variante zu sehen. Die Variante, die nach einer bestimmten Zeit die meisten gewünschten Aktionen erzielen konnte, ist dann der „Gewinner“.

Wie man einen solchen A/B-Test mit Hilfe des Google Websiteoptimizers anlegt, zeigt das folgende Video.

16 Gedanken zu “Videotutorial: Conversion-Rate optimieren mit A/B-Tests”

  1. Hallo Wolfgang!

    Super Video!
    Wenn ich das richtig verstanden haben, wird letztliche einmal „die Seite“ und mal „die Andere Seite angezeigt.

    Doch wie kann ich das mit meiner Typo3seite bewerkstelligen?

    LG Billix

    • Genau, der Besucherstrom wird zu gleichen Teilen auf die Seitenvarianten aufgesplittet.

      Habe ich jetzt selber an einer TYPO3-Seite auch noch nicht gemacht, sollte aber relativ einfach sein.

      Du erstellst die Variante und sorgst dafür, dass die nicht im Menü auftaucht.

      Die Javascripts baust du per Typoscript ein.

      Du kannst mit einer Condition abfragen, auf welcher Seite du dich befindest. Ein Beispiel:

      [PIDinRootline = xy]
      page.headerData.333 = TEXT
      page.headerData.333.value (
      Hier muss dann der Trackingcode rein
      )
      [global]

      So kannst du die nötigen Condition-Blöcke anlegen, jeweils für die Ursprüngliche Seite, die Varianten und die Zielseite. Statt xy setzt du die ID der jeweiligen Seite ein.

      So sollte das ganze funktionieren. Du musst aber darauf achten, dass die Seiten auf einer Ebene im Seitenbaum liegen, die dürfen nicht untereinander verschachtelt sein, sonst funktioniert PIDinRootline u.U. nicht wie gewollt.

  2. hmm da kann mich mir jetzt schon etwas vorstellen. danke für deine ausführung. war sehr hilfreich!

    eine frage noch…
    muss ich selbst ein script schreiben damit T3 jeder dieser seiten zu 50% aufruft oder bewerkstelligt das google-script das von selbst?

    Danke nochmals!

  3. Vielen Dank für das Video. Es ist toll und auch erstaunlich, wie viele kostengünstige Möglichkeiten im Bereich des Online-Marketing es mittlerweile gibt. Selbst kleine Unternehmer können mittels Google die eigene Seite optimieren und die Benutzerfreundlichkeit verbessern. Die Conversion Rate spielt eine wichtige Rolle, weil Werbemaßnahmen teuer sind!

  4. Wobei ich mir immer die Frage stelle, wie viele Impressions eine Seite mindestens generieren sollte, bis sich derartige Test überhaupt lohnen. Gerade kleine Seiten und „Mini-Shops“ haben meist ja wenige Traffic und sollten erstmal für „gutes“ Online-Marketing sorgen…

    • Klar, bei einer Seite die nur wenige hundert Besucher im Monat hat, lohnt sich das nicht unbedingt. Wobei man dann ja auch die Laufzeit eines Tests verlängern könnte. Wenn man aber möchte, dass die Besucher einer Seite eine ganz bestimmte Aktion ausführen, sollte man auf jeden Fall Tests durchführen, es ist erstaunlich, was für Auswirkungen Kleinigkeiten auf das Verhalten der Besucher haben. Da kommen oft unerwartete Dinge raus 😉

  5. also probiere jetzt seit wochen herum und immer der gleiche fehler…

    [PIDinRootline = x1]
    page.headerData.1 = TEXT
    page.headerData.1.value (
    googlecode1
    )
    [global]

    [PIDinRootline = x2]
    page.headerData.1 = TEXT
    page.headerData.1.value (
    googlecode2
    )
    [global]

    [PIDinRootline = x3]
    page.headerData.1 = TEXT
    page.headerData.1.value (
    googlecode3
    )
    [global]

    …und wenn ich dann auf der Google AB Seite im Installationschritt die überprüfung mache bekommt ich folgende Meldung…

    Originalseite — Fehler gefunden
    Variierte Seiten (1) — Installation abgeschlossen
    Conversion-Seite — Installation abgeschlossen

    mich wundert es warum ich einen Fehler nur auf der Orginalseite bekommen und nicht auf allen 3 Seiten…

    LG Billix

      • Hallo Wolfgang!

        Habe inzwischen komplet das Design der Webseite geändert und deswegen keine zeit gehabt zu antworten.

        [globalVar = TSFE:id=x1]
        habe das geändert

        bekomme immer noch die gleiche Fehlermeldung…
        habe gerade bemerkt das ich T3 auf jener Seite (x1) den Code leicht umschreibt vermute mal da hier der Fehler liegt

        Beginnen tut der Orginalcode mit:

        Wenn ich den Quellcode der x1 anschaue sehe ich das statt folgendes steht:

Schreibe einen Kommentar

TYPO3 9 LTS Videotraining

Das Videotraining zu TYPO3 9 LTS

Momentan in Vorbereitung

Klicke hier für weitere Infos zum neuen Videotraining!

close-link

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?