Dieser Artikel ist über 1 Jahr alt. Deshalb könnten die Informationen hier veraltet sein.

25. Mai 2011

Fireworks Tutorial Teil 50: Fragen oder Probleme?

Geschätzte Lesezeit: 14 Sekunden

Die wichtigsten Funktonen und Möglichkeiten von Fireworks wurden in den 49 vorangegangenen Tutorials aufgezeigt, denke ich.

Jetzt meine Frage an euch: gibt es noch Sachen, Funktionen, zu dene ihr mehr wissen wollt? Habt ihr Fragen zum Programm oder bestimmten Funktionen?

Wenn ja, dann einfach hier fragen, und wenn ich dazu etwas weiss, folgt dazu evtl. auch ein Tutorial.

Kommentare

Kommentare

Wolfgang Wagner

lebt in Friedrichshafen und arbeitet als Web Developer bei der TYPO3 Agentur jweiland.net in Filderstadt. Weitere Orte im Web: Twitter, Facebook, Snapchat

Kommentare (29) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo*
    vielen Dank Dir erstmal für die tolle Arbeit mit den Tutorials!
    Meine dringendste Frage bezieht sich auf das Arbeiten mit Textstilen in Textfeldern: Kann ich neben den Standardstilen wie Bold, kursiv, Farbe, etc. auch innerhalb eines Textfeldes global definierte Stile anwenden? Das fände ich superpraktisch… leider habe ich bis jetzt noch keine Möglichkeit gefunden. Mir schwebt z.B. vor, dass ich ähnlich CSS H1,H2, etc. global definiere, sie in EINEM Textfeld einsetze und dann global wieder ändern kann.

    Danke Dir!
    LG
    /jochen

    Antworten

    • Innerhalb eines Textfeldes mehrere Stile anwenden geht meines Wissens nach nicht. Aber du kannst natürlich jeweils einen Stil für die verschiedenen Überschriften definieren und den dann Textfeldern zuweisen, aber halt nur für das gesamte Textfeld.

      Antworten

  2. Großartig – eine Perle in Sachen Tutorials für dieses unterschätzte Programm. Wenn der Ton besser wäre, würde ich mir auch die DVD kaufen. Warum treten Sie nicht an Video2Brain mit Ihrem Konzept heran?

    Herzlichst,
    R. Kader

    Antworten

  3. Hallo,

    erstmal: vielen, vielen, vielen Dank für das äußerst großzügige Angebot und die vielen kostenlosen Videos!!! So etwas ist heute selten, da guter Content mittlerweile wirklich Geld kostet. Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen: Warum damit nicht bei v2b, oder galileopress aufkreuzen. Klar haben die Trainer, aber das heißt nicht das man nicht seine Lücke finden kann.

    Im Übrigen bin ich gerade noch am Anfang was Fireworks betrifft, da ich vorher Jahrelang mit Photoshop gearbeitet habe und das Programm wie meine Westentasche kenne. Nichts desto trotz finde ich das man sich auch mal andere Programme anschauen kann und alle paar Jahre seinen eigenen Workflow in Frage stellen sollte – zumindest wenn man in dem Bereich professionell Arbeiten will.

    Viele Grüße
    Jens

    Antworten

  4. Tatsächlich gibt es bei v2b schon diverse Fireworks-Trainings, insofern biete ich da nicht unbedingt etwas neues.

    Ansonsten kann ich dir nur zustimmen. Gerade in unserem Gewerbe, welches sich ständig weiter entwickelt, ist es wichtig, auf einem aktuellen Stand zu bleiben. Sonst hinkt man in kürzester Zeit der Technik hinterher.

    Antworten

  5. hi,
    weiß zufällig jemand, ob man mit fireworks cs5 schnittmasken erstellen kann? ich würde gerne ein rechteck erstellen und dann ein bild innerhalb dieses rechtecks anzeigen lassen. in photoshop geht das so wunderbar einfach (strg+alt+g), aber in fireworks suche ich diese funktion verzweifelt. wäre so tierisch dankbar für einen tipp 😉
    gruß
    mario

    PS: schicke website 😉

    Antworten

    • Das geht relativ einfach.
      Angenommen, du hast innerhalb deines Fireworks-Dokuments eine Bilddatei.
      Jetzt erzeugst du ein Rechteck-Objekt, Füllfarbe Weiss, und positionierst es über deinem Bild.

      Wähle dann beide Objekte mit Shift-Klick aus. Gehe dann in das Menü „Modifizieren“ -> „Maske“ -> „Als Maske gruppieren“ -> fertig.

      In der Ebenenpalette siehst du jetzt, das dein Bild mit einer Vektormaske versehen ist. Um die Maske nachträglich zu verändern, zu verschieben, musst du nur einmal auf das Kettensysmbol in der Ebenenpalette klicken, dann wird die Verknüpfung gelöst und du kannst die Maske noch anders positionieren. Wenn du dann nochmal zwischen die beiden Thumbnails klickst, wird die Verknüpfung wieder hergestellt und du kannst das Objekt als Ganzes verschieben.

      Hoffe, das hilft dir weiter.

      Antworten

      • super, klappt wunderbar. danke dir!
        habe erst vor kurzem angefangen web-layouts mit fireworks anstatt mit photoshop zu erstellen und werde mir sicherlich noch einige von deinen guten tutorials anschauen.

        Antworten

  6. Hallo,

    noch eine Anmerkung bzw. Frage zu Schnittmasken in Fireworks CS5:

    Eine Schnittmaske zu erstellen mit „einem“ Objekt, dass innerhalb eines anderen Objektes dargestellt wird ist klar. Wie sieht es aber aus, wenn man mehrere Objekte in ein anderes Objekte einfügen möchte, ohne dass sich die eingefügten Objekte gegenseitig beeinflussen?

    Ich hätte gerne quasi einen Container, beispielsweise ein abgerundetes Rechteck, indem ich mehrere Objekte einfügen möchte und diese Objekte dann jeweils individuell darin positionieren möchte.

    Gibt es hierfür eine Lösung?

    Antworten

      • Hallo Wolfgang,

        das dachte ich mir schon fast…in Photoshop geht dies ganz leicht! Naja, diverse Unterschiede muss es ja noch geben. Jedoch wäre diese Funktionalität nicht schlecht, da man es im Webdesign doch immer wieder benötigt.

        Wie würdest du die Sache lösen? Ein Header-Container, der verschiedene Elemente „beinhaltet“? Mit einzelnen Masken?

        Antworten

  7. Hallo Wolfgang,

    ich kann mich nur dem Lob hier anschließen und bin absolut begeistert. Also erstmal auch von mir vielen, vielen Dank für diese tolle Hilfe. Ich erstelle meine Werbeunterlagen und Websiten (da bin ich noch am basteln und lernen) für mich und unseren Sportverein zusammen mit meiner Frau selbst und habe etwas Erfahrung mit Photoshop und Lightroom.

    Bin jetzt mehr durch Zufall auf InDesign und Illustrator gestoßen und habe damit schon einen riesigen Sprung in der Qualität der Sachen gemacht. Hatte immer Probleme mit der Textqualität in PS und dachte es liegt an mir :-). Bei der Suche nach dem optimalen Speicherformat für das Web bin ich dann über eine Antwort im Forum Mediengestalter auf Fireworks gekommen (davon wusste ich überhaupt nichts) und habe da diese Anleitungen hier gefunden. Habe inzwischen gut die Hälfte der Videos angesehen und bin von den Möglichkeiten begeistert.

    Habe das so noch an keiner Stelle und in keiner der Antworten in den verschiedenen Foren gefunden. Für meine Verwendungszwecke – Werbebanner und ein paar Gestaltungselemente für meine Website – genau die gesuchte Lösung und endlich weiß ich jetzt, wofür welches Programm Sinn macht. Ich spare dadurch einiges an Zeit, habe optimale Ergebnisse und deshalb DANKE!!!

    Viele Grüße
    Stefan

    Antworten

    • Hi, freut mich, dass dir die Tutorials den Einstieg in Fireworks erleichtern konnten. Ja, egal was man macht, man tut sich leichter, wenn man das geeignete Werkzeug dafür verwendet. Mit Photoshop Weblayouts zu entwickeln ist ungefähr so, als wenn ich mit Word komplexe Printlayouts realisieren will 🙂

      Antworten

  8. hallo Wolfgang,

    es gibt mit Sicherheit viele Video Tutorials auch von großen Anbietern wie Video2Brain oder Galileo, nur sagt das nicht viel über die Qualität wie ein Inhalt vermittelt wird. Deine Tutorials sind so mit das Beste was ich bis jetzt gesehen habe und ich hab mit meinen 60 Jahren schon einiges in dieser Hinsicht gesehen. Deutlichkeit der Aussprache, Geschwindigkeit in der das Wissen vermittelt wird und der detaillierte Inhalt sind TOP. Das du dabei gelegentlich einen Fehler machst, den du dann korrigierst macht alles menschlich und sympathisch. Da war ich dann auch gerne bereit deiner Dropbox Werbung folge zu leisten.
    Bisher habe ich alles via Photoshop gemacht und bin begeistert wie leicht und größtenteils besser alles mit FW geht.

    Mittlerweile bin ich bei Tutorial 39 angelangt und habe mein eigenes Webprojekt synchron bearbeitet. (demnächst auch online zu sehen. Zur Zeit ist da noch das alte Layout zu sehen) Da es sich bei dieser Webseite um die Präsentation meiner fotografischen Arbeiten handelt, habe ich auch die Galerie mit eingebunden. Diese ist genau das was ich suche, bis auf das kleine Manko, dass keine Suchfunktion mit eingebunden ist um nach Schlagwörtern innerhalb der Fotos zu suchen. Vielleicht hast du da einen Tipp.
    Bei den Tutorials vermisse ich eins über das Thema „Popupmenü“. Ich habe 2 Themenbereiche in denen ich eine größere Anzahl von Unterebenen benötige und da scheint mir dies recht ideal zu sein. Vielleicht hast du ja auch eine bessere Idee.
    Abschließend eine letzte Frage. Ich habe mir mal die beiden Tutorials Typo3 „was ist Typo3 und Systemvoraussetzungen“ angesehen. Dabei stellt sich für mich die Frage ob dieser Weg für mich Sinn macht. (ich erstelle lediglich für mich selber eine Webseite um meine Fotos und einige Fachartikel zu präsentieren und habe nicht vor für andere Webseiten zu erstellen.)
    Ist hier der Weg via Dreamweaver vielleicht besser oder leichter? wobei mir dann natürlich Tutorials von dir fehlen werden. 😉 Ich scheue mich nicht neues zu lernen, im Gegenteil dies trainiert das Hirn und hält fit. Nur mag ich keinen unnützen Aufwand treiben.

    lieben Gruß
    Norbert

    Antworten

  9. Hi, erst mal danke für das Lob, freut mich, wenn die Videos jemanden den Einstieg in Fireworks erleichtern können.

    Zu deinen Fragen: wenn du eine Bildergalerie mit Suchfunktion usw. möchtest, wirst du nicht umhin kommen, dafür ein spezielles Galerie-Skript zu verwenden. Es gibt da z.B. 4images, gallery2 und diverse andere. Das sind aber Stand-Alone-Lösungen. Wenn du dich aber in TYPO3 einarbeiten willst, gibt es dort einige Extensions, mit denen sich Bildergalerien erstellen lassen. Da ist die Auswahl relativ groß. Allerdings solltest du ein paar Wochen Zeit einrechnen, bis du einigermaßen mit TYPO3 arbeiten kannst. Generell musst du dich halt irgendwann entscheiden, ob du eine statische Website willst, bei der du Änderungen „von Hand“ im HTML-Code vornimmst, oder ein Content Management System wie z.B. TYPO3, bei dem du deine HTML-Vorlage als Template integrierst, aber Änderungen am Inhalt dann nur noch im CMS vornimmst. Bei Fragen dazu kann ich dir aber mein Forum empfehlen, http://webdesign-forum.net

    Zu den Popupmenüs habe ich absichtlich nichts erstellt, da ich diese Funktion überhaupt nicht nutze. Wenn ich so etwas für eine Website brauche, greife ich gerne auf das Superfish-Skript zurück, dazu findest du auch schon ein paar Videos bei beiden TYPO3-Kursen.

    Antworten

  10. zunächst mal vielen Dank für deine superschnelle und ausführliche Antwort Wolfgang.
    So soll es dann sein … ich werde mich nachdem ich die restlichen FW Tutorials durchgearbeitet habe Typo3 zuwenden. Wird etwas dauern da ich noch an der Überarbeitung meines Archivs fest hänge. Doch dann geht es mit Freude weiter. Zeit habe ich als Frührentner genug 😉
    Da mit Typo3 mein Provider Paket bei Freenet mit Sicherheit nicht mehr ausreicht eine Frage: kannst du eine Empfehlung aussprechen bezüglich eines Providers, der auch preislich für eine rein private Nutzung ausreichend ist?
    Ich wünsche dir und allen anderen hier noch frohe und fröhliche Ostertage.
    lieben Gruß
    Norbert

    Antworten

  11. Hallo Wolfgang,

    auch ich möchte mich an dieser Stelle einmal für dieses umfangreiche Videomaterial bedanken, was mir in den letzten 2 Wochen sehr geholfen hat einen sehr guten Überblick zu Fw zu bekommen. (Ich hatte schon öfter mit dem Gedanken gespielt mich da einzuarbeiten, aber bis zu deinen Tutorials nichts vernünftiges gefunden)
    Planst du schon eine weitere Reihe zu den Änderungen in der CS6 Version?

    Freundliche Grüße
    Florian

    Antworten

    • Ich habe eigentlich schon vor, dazu noch ein paar Screencasts zu erstellen, aber leider fehlt mir momentan die Zeit dazu. Kann also noch nicht genau sagen, wann es da etwas geben wird.

      Antworten

  12. Ich habe zwar keine Fragen mehr, wollte mich an dieser Stelle aber einfach mal für dein ausführliches Tutorial zu Fireworks bedanken :). Weiter so, du hast uns alles sehr geholfen :)!

    Antworten

  13. Hallo Wolfgang,
    erst mal einen recht herzlichen Dank für Deine Tutorials. Ich hätte da noch eine Frage zu der Bildgröße beim exportieren in Fireworks.
    Und zwar geht es darum, dass ich die Bilder und Grafiken gleich für hochauflösende Displays abspeichern möchte, also mit doppelter Pixelanzahl.

    Mein erster Gedanke war unter Eigenschaften => Bildgröße die Pixelanzahl dementsprechend hochzusetzen was allerdings zur Folge hat, daß die Leinwandgröße insgesamt gleich mit angepasst wird.
    Der Einfachheit halber wegen der Maße und um nicht andauernd rechnen zu müssen würde ich natürlich lieber die zu verwendende Auflösung (fiktive 1000 x 800px) beibehalten. Die Frage ist nun ob es in FW eine Funktion gibt unter welcher ich aus eben dieser Leinwand ein Segment mit manuell angegebenen Pixelmaßen abspeichern kann?
    Oder bleibt mir unter diesen Umständen nur die Möglichkeit jedes Segment einzeln mit höheren Pixelmaßen zu speichern?

    Ich hoffe ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt.

    Danke, Gruß Robert

    Antworten

  14. Hallo Wolfgang,

    Klasse Tutorials – Herzlichen Dank dafür !

    Und, obwohl ich FW schon ein Weilchen benutze einiges Neues gefunden und in einigen Bereichen mein Handling verbessern können.

    Möchte mich anschließen und würde mich sehr freuen, wenn es bald ein neues Video mit den neuen Funktionen von CS6 geben würde. Dann hätte ich eine Entscheidungshilfe, ob es sich lohnt auf die aktuelle Version von FW zu switchen.

    Gruss go

    Antworten

    • Hi, ich fürchte, die Videoreihe hier wird aus Zeitmangel nicht weiter fortgesetzt. Allerdings fand ich den Umstieg auf die CS6 durchaus lohnend. Leider wird Fireworks inzwischen ja nicht mehr weiterentwickelt. Allerdings bietet inzwischen auch Photoshop CC ein paar nette Features, die Fireworks Konkurrenz machen können.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.