Projekt „Ziel gesetzt“ – Stand vom 06.05.2013

Hier das übliche Vorwort: wer nicht weiss, um was es bei dem Projekt „Ziel gesetzt“ geht, kann das hier nachlesen.
Heute morgen also wieder mal auf die Waage gestanden. Vom Gefühl her hatte ich mit einem positiven Ergebnis gerechnet, und ich wurde nicht enttäucht. Heute morgen also

107.2 kg

Das sind zwar „nur“ 400g weniger als letzte Woche, und ich habe mein Ziel, unter 107 kg zu kommen, nicht erreicht,  ABER: Körperfettanteil um weitere 1.1% reduziert, Muskelanteil um 0.5% erhöht. Von daher ein durchaus positives Ergebnis.
Was es sonst Neues gibt: ich gehe nicht mehr zum Kieser-Training, sondern in ein „normales“ Fitness-Studio. Mein Trainingsplan hat sich verändert (3er-Split) und ich sitze zusätzlich vor und nach dem Training auf dem Ergometer und trete fröhlich vor mich hin. Das sollte das Abnehmen noch ein wenig ankurbeln. Von der Ernährung her bleibe ich weiter bei Weightwatchers und versuche zusätzlich, Abends auf Kohlenhydrate weitgehend zu verzichten. Klappt natürlich nicht immer, vor allem, wenn man unterwegs ist. Aber passt schon, würde ich sagen, momentan ist alles im grünen Bereich.
Aber schon komisch… ich war mein Leben lang ein Sportmuffel, habe Sport sogar gehasst, und jetzt, im fortgeschrittenen Alter, habe ich endlich eine Sportart gefunden, die mir wirklich Spaß macht und in der ich mich verbessern will. Hätte ein paar Jahre früher passieren können 😉

Dieser Beitrag hat 6 Kommentare

  1. René

    Jaja, im Alter wird man vernünftig 😉
    Ich muss auch mal wieder anfangen Sport zu machen… hasse es zwar nicht, aber bin zu Faul und hab gefühlt zu wenig Zeit dafür ^^

    1. Wenn ich aus Zeitmangel nicht ins Fitnessstudio kann, trainier ich daheim, bin da inzwischen ganz gut ausgestattet.

  2. Christoph

    kannst ja auch noch ein #t3runner werden 😉

  3. Stef

    Es macht richtig Spaß, dir virtuell beim Ziel-erreichen zuzusehen 🙂
    Wirst du im Sommer auch radeln gehen, also nicht nur Fitnesscenter & daheim trainieren, sondern raus an die Luft? Ich mach das gerne mit der family – wirkt gar nicht wie Sport, sondern wie ein Hobby. Die Räder sind schon raus aus der winterlichen Mottenkiste, am WE unternehmen wir unsere erste Radeltour. Ob es sich auch positiv aufs Gewicht auswirkt? Na, mal schauen 😉

    1. Ja, denke schon, dass wir auch ein paar Radtouren machen werden. Mal schauen, wie sich’s ergibt.

Schreibe einen Kommentar