Kubuntu 9.04: erste Eindrücke

|

kde-logoObwohl dieses Thema eigentlich nichts mit Webdesign zu tun hat, möchte ich trotzdem kurz darüber schreiben.

Heute erschien die neue Version von Ubuntu, „Jaunty Jackalope“. Ich nutzte die Gelegenheit, eine komplette Neuinstallation durchzuführen, um mein System auf diese Weise mal von altem Ballast zu befreien. Außerdem installierte ich mir Kubuntu, welches den KDE-Desktop in Version 4.2.2 verwendet. Ich war eigentlich schon immer ein KDE-Nutzer, aber die Version 4 hatte bisher an mangelnder Funktionalität und Stabilität zu leiden, weshalb ich bis jetzt Ubuntu mit GNOME verwendete.

Ich arbeite jetzt seit ca. 3 Stunden mit dem System und mein erster Eindruck ist bisher fast durchweg: sehr gut!

Der Bootvorgang geht tatsächlich merklich schneller von statten als bei allen vorangegangen Versionen. KDE läuft bis jetzt sehr stabil, Sound und Grafik (in meinem Fall eine NVidia-Karte) werden voll unterstützt. Alle meine bevorzugten Anwendungen (Firefox, Thunderbird, Apache2+PHP5, Turboprint) ließen sich problemlos installieren und laufen stabil.

Der einzige Wermutstropfen: die bisher von mir verwendete Adobe-Air-Anwendung „TweetDeck“ (Twitter-Client) ließ sich zwar installieren und auch starten, aber das Programmfenster blieb anschließend leer.

Aber bei der Suche nach einer Alternative wurde ich auf einen relativ neuen Twitter-Client für den KDE-Desktop aufmerksam: choqoK.
Das Programm lässt sich direkt aus den Ubuntu-Paketquellen installieren und macht bis jetzt auch einen guten Eindruck. Es bietet zwar nicht die fast schon überladene Funktionalität von TweetDeck, aber es sind alle wichtigen Funktionen integriert.

Bis jetzt bin ich also zu 98% zufrieden mit dem neuen Kubuntu. Ich hoffe, daß das auch in den nächsten Tagen so bleibt.

[UPDATE vom 13.05.2007]

Ein wenig instabil scheint allerdings der Windowmanager KWin zu sein. Aus bisher nicht ersichtlichen Gründen stürzt dieser ab und zu einfach ab. Aber nach einem Crash startet er automatisch neu und man kann nach wenigen Sekunden wieder weiter arbeiten. Andere laufende Programme bleiben davon unbeeinflusst. Ist also eher eine lästige Macke, und ich hoffe, in einem der nächsten Updates wird dieser Fehler behoben.

2 Gedanken zu “Kubuntu 9.04: erste Eindrücke”

  1. Toller Blog! Ich bin vor kurzem von Vista auf Kubuntu 9.04 umgestiegen, und ich muss sagen, ich bin beeindruckt. Vorallem, das schon alles vorinstalliert ist, und man die Programme per Packetmanager bequem über die Konsole installieren kann, sofern vorhanden.

    Hast du schon KDE 4.2.3 getestet?

    • Hi,
      erst mal danke!

      Ja, Linux bietet gegenüber Windows schon einige Vorteile.
      Nein, KDE 4.2.3 habe ich noch nicht, das scheint noch nicht per Update verfügbar zu sein. Wird aber schon kommen.

Schreibe einen Kommentar

TYPO3 9 LTS Videotraining

Das Videotraining zu TYPO3 9 LTS

Momentan in Vorbereitung

Klicke hier für weitere Infos zum neuen Videotraining!

close-link

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?