Das iPad – mein Erfahrungsbericht

|
iPad Homescreen
iPad Homescreen

Seit ca. vier Wochen kann ich ein iPad mein Eigen nennen, und es ist mal an der Zeit, ein kleines Fazit zu ziehen und einen Erfahrungsbericht zu schreiben.

Ich habe mich für das 32GB-Model WiFi ohne 3G entschieden, da ich nie vor hatte, das iPad als mobiles Gerät einzusetzen. Allerdings kann man natürlich auch sehr viel offline damit anstellen, so dass man es trotzdem sehr gut unterwegs nutzen kann.

Erste Eindrücke

Direkt nach dem ersten Einschalten macht das iPad noch einen sehr aufgeräumten Eindruck, da nicht sehr viele Programme installiert sind. Benutzer eines iPhones werden sich sofort heimisch fühlen, die Oberfläche unterscheidet sich eigentlich nicht. Auch die Standardprogamme sind im wesentlichen die gleichen, allerdings fehlt die Wetter- und die Aktien-App, sowie der Calculator.
Neu hinzugekommen ist das Proramm „Video“, mit dem sich auf dem iPad gespeicherte Filme verwalten und abspielen lassen.

Kalender
Kalender

Alle anderen Programme wie Mail, Safari & Co. wurden natürlich angepasst und bieten meistens eine sehr komfortable und natürlich anmutende Oberfläche. Diese wurden mit sehr viel liebe zum Detail gestaltet. So sieht der Kalender wie ein richtiger Taschenkalender aus, und auch im Notizbuch wird sich jeder gleich zurecht finden.

iBooks
iBooks

Mit das erste Programm, welches ich installierte, war iBooks. Der iBook-Store war für mich auch ein nicht unwichtiger Grund bei der Kaufentscheidung. Der Gedanke, einen Teil meiner Bibliothek immer dabei haben zu können, faszinierte mich von Anfang an. Ich gebe zu, auch schon einige Bücher gekauft zu haben. Schade finde ich allerdings, dass es die meisten der kostenlosen Klassiker nur in Englisch gibt. Viele aktuelle Bücher finden sich dagegen auch in der deutschen Übersetzung.

Notizen
Notizen

Was iPhone-Benutzer bisher am meisten genervt hat, war vielleicht die kleine Tastatur, mit der sich die Eingabe längerer Texte sehr schwierig gestaltete. Dieses Problem hat man auf dem iPad allerdings nicht mehr. Wenn man das iPad im Querformat nutzt, hat die Tastatur ungefähr die Grösse wie bei einem Netbook. Und was soll ich sagen: es lässt sich sehr gut damit arbeiten. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit tippe ich damit genau so schnell wie auf einer normalen Tastatur. Einziges Manko sind die fehlenden deutschen Sonderzeichen. Die lassen sich zwar eingeben, indem man z.B. auf dem A einen Moment den Finger liegen lässt, aber es stört den Schreibfluss ganz erheblich. Und eigentlich wäre Platz genug für die Sonderzeichen gewesen. Vielleicht gibt Apple ja mal ein Update raus, das uns eine komplett deutsche Tastatur beschert?

Was mache ich denn mit dem iPad?

Kontakte
Kontakte

Bisher nutze ich das iPad hauptsächlich auf dem Sofa. E-Mails lesen und beantworten, surfen, twittern, Bücher lesen. Also eigentlich fast alles, was ich bisher mit dem Laptop auf dem Sofa gemacht habe. Aber mit dem iPad macht es einfach mehr Spaß! Es ist so schön handlich und so schön leise, weil es keine Festplatten oder Lüfter gibt, die ständig irgendwelche Geräusche von sich geben. Ab und zu habe ich das iPad auch unterwegs dabei, wenn ich zum Beispiel irgendwo mal auf meine Kinder warten muss. Dann lese ich halt ein wenig in einem Ebook.

Sogar meine Frau hat sich nach anfänglichen ungläubigen Blicken schon daran gewöhnt. Warum nicht mal schnell ein paar Kochrezepte nachschlagen und das iPad mit in die Küche nehmen? 😉

Hat sich der Kauf für mich gelohnt?

Ich finde: ja!
Je länger ich das iPad habe, desto cooler finde ich das Teil. Und ich möchte es wirklich nicht mehr missen. Sicher, vielleicht ist es für manche nur ein nutzloses, dekadentes Spielzeug, aber da sage ich nur: na und?
Ab und zu darf man sich auch mal ein wenig Dekadenz erlauben! 😉

4 Gedanken zu “Das iPad – mein Erfahrungsbericht”

    • Keine Ahnung. Telefonieren ist mit dem Gerät ja bisher überhaupt nicht vorgesehen und funktioniert nur mit VoIP wie z.B. Skype. Aber telefonieren will ich mit dem Ding auch gar nicht. Sieht sicher komisch aus, wenn man sich das ans Ohr hält 😉

Schreibe einen Kommentar

TYPO3 9 LTS Videotraining

Das Videotraining zu TYPO3 9 LTS

Momentan in Vorbereitung

Klicke hier für weitere Infos zum neuen Videotraining!

close-link

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?